Literatur

  • Drucken

Literaturclub

Die englischsprachige Literatur ist immer präsent in Köln.

Es wird Zeit, wieder einen Literaturkreistermin zu haben, vielleicht auch nur, um etwas mehr über die Autoren der kommenden Lesungen zu erfahren.

Veranstaltungen

Mit unserer Unterstützung finden im September und Oktober 3 Lesungen mit bekannten/sehr bekannten englischsprachigen Autoren aus England und Irland statt.

Und wir veranstalten Anfang September einen Vorbereitungsabend, wo wir alles Interessante über die Autoren erfahren und einen Blick in ihre Bücher werfen können. Dabei sind Mitarbeiter der Buchhandlung Bittner und des Literaturhauses. Termin und Ort stehen noch nicht fest


Leserleben – TIM PARKS UND DENIS SCHECK


Sonntag 30.10.16, 18:00 Uhr

Literaturhaus Köln, Gr. Griechenmarkt 39, 50676 Köln

Übersetzer, Kritiker, leidenschaftlicher Leser und wunderbarer Autor: TIM PARKS lebt in der Welt der Bücher. Nur konsequent, dass sich der Schöpfer von Doppelleben und, zuletzt, Mr. Duckworth sammelt den Tod nun eben dieser Welt widmet: Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen (alle Verlag Antje Kunstmann, übersetzt von Ulrike Becker und Ruth Keen) stellt sich den vermeintlich kleinen wie den großen Fragen, die aus dem literarischen Dickicht schießen. Muss man jedes Buch, das man angefangen hat, zu Ende lesen? Was ist eigentlich Stil? Brauchen wir Geschichten? Welche Bedeutung haben literarische Preise? Und wieso eigentlich sind Leser*innen beinahe nie einer Meinung? Fragen über Fragen, die auch DENIS SCHECK immer wieder umtreiben: Der Journalist und Kritiker (»Druckfrisch«) verbringt schließlich ein Berufsleben mit ihnen. Gemeinsam leuchten beide die Hintergründe aus, spekulieren provozierend wie amüsant, erzählen Anekdoten aus langjähriger Lesesucht und stellen Thesen auf, was Bücher heute wollen, sollen, sind.

Veranstaltungspartner: Verlag Antje Kunstmann, Deutsch-Britische Gesellschaft e.V.,

(Text vom Literaturhaus), Eintritt: 10,- /8,-

 

Schon gelaufen ...

COLM TÓIBÍN – NORA WEBSTER


Montag, 12. September um 20 Uhr

Ort: Kölnischer Kunstverein, Die Brücke, Hahnenstraße 6, 50667 Köln

Moderation: Denis Scheck, Deutscher Text: Josef Tratnik, Eintritt: 10,-€ / 8,-€

Eine Veranstaltung auf Englisch und Deutsch

Als ihr Mann stirbt, die Liebe ihres Lebens, verfällt Nora Webster in einen Schockzustand. In der irischen Kleinstadt, wo sie lebt, tastet sie sich langsam ins Leben zurück. Ihre beiden Töchter sind aus dem Haus, doch der stotternde Donal ist vom Tod seines Vaters verstört und sein Bruder Conor wird in der Schule gemobbt. Und dann muss sich Nora noch gegen die Schikanen am Arbeitsplatz wehren. Sie ist katholisch, unkonventionell, von einer grimmigen Intelligenz, doch sie ist in der engstirnigen irischen Gesellschaft der 60er Jahre gefangen. Sie sucht neue Wege für sich, lernt andere Menschen kennen. Wird sie die Kraft haben, sich selbst zu verwirklichen? In seinem großen Roman gelingt Colm Tóibín das Porträt einer Frau, die die Unabhängigkeit ihrer Gefühle bewahrt. Nora Webster ist eine der bleibenden Frauenfiguren der Literatur.

Colm Tóibín, 1955 in Enniscorthy geboren, ist einer der wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart. Bereits sein erster Roman Der Süden (1994) wurde von der Kritik enthusiastisch gefeiert. Zuletzt erschienen der Henry-James-Roman Porträt des Meisters in mittleren Jahren (2005), Mütter und Söhne (Erzählungen, 2009), Brooklyn (Roman, 2010) und Marias Testament (Roman, 2014). Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem IMPAC-Preis. Im Januar 2016 kam die erfolgreiche Verfilmung von Brooklyn in die deutschen Kinos. Das Drehbuch schrieb Nick Hornby.

Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bittner und der Deutsch-Britischen Gesellschaft e.V. in Köln. (Text von der Buchhandlung Bittner)


Belfast – PAUL MCVEIGH


Sonntag 18.09.16, 19:00 Uhr

Literaturhaus Köln, Gr. Griechenmarkt 39, 50676 Köln

Mit scharfem Blick und großem Herzen erzählt PAUL MCVEIGH in Guter Junge (Wagenbach) eine Jugend in Nord-Belfast. Mickey Donnelly ist zu Beginn der 1980er Jahre ein wacher Junge, klug, feinfühlig, gewitzt – nur scheint es, als sei er für die sich zuspitzende politische Situation im Irland jener Zeit und die daraus resultierende allgegenwärtige Rohheit nicht eben gemacht. Neun Wochen dauert der Sommer, in dem Mickey versucht, seine Welt zu verändern. PAUL MCVEIGH hat mit dieser bewegenden Coming-of-Age-Geschichte einen großartigen Debütroman geschrieben. Mit dem Autor spricht Moderatorin ANGELA SPIZIG über die Bedeutung von Widerständen in der Jugend und die Rettung durch Humor. STEFKO HANUSHEVSKY liest die deutsche Übersetzung (angefertigt von Nina Frey und Hans-Christian Oeser).

Veranstaltungspartner: Deutsch-Britische Gesellschaft e.V., Verlag Klaus Wagenbach (Text vom Literaturhaus), Eintritt: 9,- /7,-